https://aktuelles.archiv-grundeinkommen.de:
Aktuelle Nachrichten und Links zu den Themen:
"bedingungsloses Grundeinkommen (bGE)" und " 'Arbeit' - Was ist das? "


  1. Termin: 23.07.2018, 19.30 Uhr: Nürnberg:


    Montagstreffen (Juli 2018) d. Arbeitsgruppe Grundeinkommen BGE

  2. 21.07.2018: grundeinkommen.de:


    Parlamentarische Versammlung des Europarates beschloss Resolution zum Grundeinkommen
    Die Parlamentarische Versammlung des Europarates, in dem sich Abgeordnete der nationalen Parlamente Europas versammeln*, nahm im Januar 2018 mit großer Mehrheit eine Resolution zum Grundeinkommen an.

  3. 22.07.2018:

    Universal Basic Income is capitalism where income doesn't start at zero

  4. 18.07.2018: wurzener-land-nachrichten.de:


    Bedingungsloses Grundeinkommen – Katja Kipping diskutiert mit Wurzenern

  5. 20.07.2018: Sascha Liebermann:


    „Precht versus Butterwegge“ – mit zweierlei Maß? Was schreiben die Nachdenkseiten dazu?

  6. 17.07.2018: leafly.de:


    Hanfpartei in den Startlöchern
    Darin: '... Wohlstand für alle
    Grundlage ist ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE), das zu einhundert Prozent die Wirtschaft finanziert. Das BGE in Höhe von 2.000 Euro ist existenzsichernd und ermöglicht eine gesellschaftliche Teilhabe. Jeder Einwohner, der legal in Deutschland lebt, hat einen Rechtsanspruch darauf. Ohne Bedarfsprüfung und ohne Sanktionen. ...'

  7. 07/2018: schachenhuber.com:


    Daniel Häni | Selbstbestimmung, Grundeinkommen & Bildung | #InterviewSerie Ep 011 (Audio, 55 Min)
    Im Gespräch mit Daniel Häni hatte Andreas Schachenhuber die Gelegenheit einige grundlegende Themen, die dem Kulurimpuls Grundeinkommen zu Grunde liegen, zu erörtern.
    Einerseits ging Daniel Häni darauf ein, wie wichtig Selbstbestimmung für eine freie Gesellschaft ist und wie die Schuldfrage damit einhergeht. Das Thema bedingungsloses Grundeinkommen wird ausführlich analysiert und warum Bildung eine entscheidende Rolle dabei zukommt. Die Botschaft des gesamten Gesprächs lässt sich mit einem Satz sehr gut auf den Punkt bringen: Die Wirtschaft ist für den Menschen da und nicht umgekehrt!

  8. 07.06.2018: newyorker.com:


    The Bullshit-Job Boom
    For more and more people, work appears to serve no purpose. Is there any good left in the grind?

  9. 16.07.2018: basicincome.org:


    Interview: Presidential campaign brings ‘new crowds’ to basic income
    Interview with Democratic Presidential Candidate Andrew Yang

  10. 18.07.2018: basicincome.org:


    Obama speaks favorably about UBI but stops short of endorsing it (for the second time)

  11. 22.07.2018: blog.baukje.de:


    Arbeiten Sie nur fürs Geld?
    '... Wären Sie auch erwerbstätig, wenn Sie das Geld nicht bräuchten? 60% der Befragten stimmen dem in einer Befragung vorbehaltlos zu. Und es deckt sich auch mit den praktischen Erfahrungen. Geld haben hält nicht vom Arbeiten ab. [...]
    Einkommen muss sich immer lohnen, auch mit Grundeinkommen. Die hohen Grenzbelastungen im Alg 2 sind ein Fehler im System und sollten durch ein Bedingungsloses Grundeinkommen gelöst und nicht verschärft werden. ...'

  12. Termin: 20.-22.08.2018: Uni Lüneburg:


    Utopie-Konferenz

  13. 07|2018: Wirtschaftsdienst: ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft:


    Christian Breuer: Ein Grundeinkommen für Kinder (pdf, 8 Seiten)
    DOI: 10.1007/s10273-018-2319-2
    Kinder sind in Deutschland überproportional von Armut bedroht und Familien sind trotz der guten wirtschaftlichen Lage zunehmend auf Leistungen des SGB II angewiesen. Die Bundesregierung möchte den Kinderzuschlag zu einer Grundsicherung ausbauen und den Transferentzug bei Hinzuverdienst reduzieren, was jedoch bei gegebenem Kindergeld die höhere Grenzbelastung in mittlere Einkommen verlagert. Um dieses Dilemma aufzulösen, wird eine einkommensunabhängige Auszahlung des Kinderzuschlags bzw. Kindergelderhöhung auf rund 400 Euro zur Sicherung des sächlichen Existenzminimums vorgeschlagen. Damit würde die Belastung von Familien aller Einkommensklassen sinken, insbesondere im Bereich oberhalb des Kinderzuschlags und vor Wirkung des Kinderfreibetrags. Zudem entfi ele ein erheblicher Verwaltungsaufwand. Auf verteilungspolitische, arbeitsmarktpolitische und finanzpolitische Effekte wird hingewiesen.

  14. 20.07.2018: scharf-links.de:


    Mitgliederentscheid unerwünscht
    Zur Mitgliederbefragung durch einen Mitgliederentscheid zur Positionierung der Partei DIE LINKE in der Frage nach der Forderung eines bedingungslosen Grundeinkommens.

  15. 13.06.2018: youtube.com:


    "Erwerbsarbeit, Grundeinkommen und die Dynamik des digitalen Kapitalismus" (21 Min)
    Bei unserer ersten "Impuls"-Veranstaltung diskutierten Andrea Nahles und der IT-Experte Timo Daum mit dem Publikum über "Solidarität im digitalen Kapitalismus".
    Video aus der SPD-Parteizentrale in Berlin

  16. 21.07.2018: gesellschaftheute.wordpress.com:


    Die Existenzsicherung ist kein Notfall
    Missverständnisse bei Christoph Butterwegge

  17. 19.07.2018: derstandard.at:


    Bullshit-Jobs: Wie wichtig ist Ihre Arbeit für die Gesellschaft?
    Eine Arbeit kann für einen Menschen erfüllend sein – das bedeutet aber noch nicht, dass sie auch für die Gesellschaft relevant ist. Sind Sie glücklich mit Ihrem Job, und als wie sinnvoll schätzen Sie diesen ein?

  18. 21.07.2018: gesellschaftheute.wordpress.com:


    Auf ein Wort zum Grundeinkommen
    Jutta Allmendinger beklagt sich darüber, dass ihre Kritik am Grundeinkommen nicht ernst genommen würde. – Wenn man sich ihre »Argumente« anschaut, wird auch deutlich, warum das so ist.

  19. 15.07.2018: morgenweb.de:


    "Das Land, in dem wir leben wollen, und wie wir es erreichen"
    Das Manuskript zur Rede von Sozialwissenschaftlerin Jutta Allmendinger im Nationaltheater

  20. 20.07.2018: freitag.de:


    BGE als Umverteilung von Macht
    Ein Bedingungsloses Grundeinkommen ist eine große Umverteilung. Von Geld und von Macht. Auch innerhalb einer Familie.

  21. 20.07.2018: blog.baukje.de:


    Machtumverteilung durchs Grundeinkommen
    Darin: '... Das ist der emanzipatorische Effekt vom Grundeinkommen. Es befreit einen von der Abhängigkeit. Ob das die Abhängigkeit vom Ehemann, Vater oder Arbeitgeber ist, ist dabei erstmal egal. Jeder hätte die Chance NEIN zu sagen. Zu schlechter Arbeit, aber auch zum Partner oder anderen, von denen man bislang finanziell abhängig war. [...]
    Das Grundeinkommen würde einem individuell zustehen, egal wie man sich verhält. Das befreit. Aber es gibt auch Verantwortung. Die Ausrede der Abhängigkeit ginge verloren. [...]
    Es wären Steuererhöhungen, von denen alle etwas hätten, nämlich das Grundeinkommen. Freilich gäbe es Menschen, die dann mehr als heute an den Staat zahlen müssten. Dafür aber weniger innerhalb ihrer Familie. Das nimmt Macht, denn die Verteilungshoheit hätte dann der Staat. Und das wird vermutlich auch noch erheblichen Widerstand hervorrufen.
    Diese Macht würde dann vom Staat allerdings via Grundeinkommen wieder an jeden Einzelnen verteilt werden. Allerdings wesentlich gleichmäßiger als das heute der Fall ist. ...'

  22. Termin: 09.08.2018: Bonn: Deutsche Forschungsgemeinschaft:


    Bedingungsloses Grundeinkommen - Chance oder Risiko für die Gesellschaft?
    Termin: 9. August 2018, 19 - 21 Uhr
    Ort: Ausstellungsschiff MS Wissenschaft, KD-Anleger, Stresemannufer, am ehemaligen Bundeshaus, 53113 Bonn

  23. 20.07.2018: Die Linke. Fraktion im Thüringer Landtag:


    Für eine armutsfeste Grundsicherung
    Mit einer ganzen Reihe von öffentlichen Veranstaltungen hat die LINKE in Thüringen in diesem Jahr einen Diskussionsprozess „Pro und Contra bedingungsloses Grundeinkommen“ angeschoben, in dem sich auch die Landtagsabgeordnete und Sprecherin der Linksfraktion für Arbeitspolitik, Ina Leukefeld, engagiert.

  24. 19.07.2018: blog.baukje.de:


    Grundeinkommen für Kinder die Hälfte?

  25. 17.07.2018: Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW:


    Projektarbeit von Studierenden
    Im Rahmen einer Projektarbeit haben sich zehn Studierende der FHöV NRW, Abteilung Köln, mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) auseinandergesetzt.

    Projektarbeit "Bedingungsloses Grundeinkommen" (pdf, 170 Seiten)

  26. 18.07.2018: diefreiheitsliebe.de:


    Prechts BGE – Warum der Flötenspieler durch ein Orchester ersetzt werden muss

  27. 18.07.2018: grundeinkommen.de:


    Grundeinkommen müsste im Jahr 2018 monatlich ca. 1.170 Euro betragen

  28. 19.07.2018: standard.co.uk:


    Simon English: The rise and rise of the nonsense jobs, and what they do to our psyche

  29. 05.07.2018: policyoptions.irpp.org:


    How a guaranteed income could work
    Canada can afford a plausible guaranteed or basic income, but only if it is integrated with a simplified income tax system.

  30. 18.07.2018: bloomberg.com:


    Obama and Bezos Could Make Basic Income Work

  31. 13.07.2018: thriveglobal.com:


    Why Meaning Motivates Us MORE Than a Paycheck
    If getting paid is the main motivation, then why are so many people stressed, anxious, and burned out, regardless of salary?

  32. 16.07.2018: theintercept.com:


    Chicago May Become Largest City in U.S. to Try Universal Basic Income

  33. 14.07.2018: policalcritique.org:


    Basic income: the ‘means’ to finally gain freedom?
    Philippe Van Parijs will be one of the keynote speakers at the Campus of European Alternatives starting next week in Florence. We met him ahead of his lecture to discuss about the importance of freedom in the debate on basic income.

  34. 17.07.2018: dasprogramm.de/podcast/:


    #02 Mein Grundeinkommen | Ideen bewegen
    Michael Bohmeyer glaubt an das Gute im Menschen und gründete 2014 Mein Grundeinkommen e.V.. Der Verein macht sich nicht nur für das bedingungslose Grundeinkommen stark, sondern verlost es auch. Gesammelt wird per Crowdfunding. Immer wenn 12.000 Euro zusammen sind, wird das Geld an eine Person verlost. Im Gespräch mit Michael geht es vor allem um das große Thema Freiheit und die Frage: Wie wirkt das bedingungslose Grundeinkommen?

  35. 17.07.2018: theweek.com:


    Obama: Consider a universal basic income
    In his first major speech since leaving office, former President Barack Obama endorsed the idea of providing a universal basic income.
    Speaking at the Nelson Mandela Annual Lecture in South Africa on Tuesday, Obama raised the notion of guaranteed income as a way to reduce what he called "yawning disparities" in wealth, education, and security across different socioeconomic groups.

  36. 15.07.2018:


    Zur besseren Übersichtlichkeit möchte ich ab heute alle Einträge fortlaufend von unten nach oben durchnummerieren und mit einem Rahmen versehen.
    Die Desk-Top-Browser von Microsoft (IE, Edge) zählen aktuell leider von oben nach unten. Andere Browser (Chrome, Firefox, Safari) und die MS-Mobile-Browser zählen wie gewünscht von unten nach oben. Die Nummerierung ist nicht statisch. Insbesondere die jüngeren Einträge können ihre Nummern noch verändern. (wr)

  37. 17.07.2018: blick.de:


    Katja Kipping im Gespräch um das bedingungslose Grundeinkommen
    Die Vorsitzende der Partei "Die Linke" war in Stollberg zu Gast

  38. 17.07.2018: vaterland.li:


    Konzept für bedingungsloses Grundeinkommen im Land
    Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus neun Personen, will bis 2019 Grundlagen zur Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens in Liechtenstein schaffen.

  39. 17.07.2018: Sascha Liebermann:


    Trotz interessanter Überlegungen – Prechts Paternalismus neu aufgelegt

  40. 16.07.2018: freitag.de:


    Butterwegge vs. Precht
    Alles andere als ein philosophischer Dialog: Auf der phil.cologne 2018 sprachen Butterwegge und Precht über das BGE. Am emanzipatorischen Diskurs geht das völlig vorbei
    Darin: '... Die folgende Auseinandersetzung mit dem Gespräch, das kurioserweise trotz seines unphilosophischen Anspruchs im aktuellen Philosophie Magazin auch in gedruckter Form vorliegt, scheint mir vielmehr daher nötig, weil in den sozialen Medien zu Recht über eine Aussage des Gesprächs eine große Aufregung herrscht, was dem emanzipatorischen Diskurs aber mehr schadet denn nützt. [...]
    Alleinerziehende mit mehreren Kindern aber spricht Precht gewissermaßen die Existenzberechtigung ab, wenn er sagt: „Ich möchte nicht, dass jemand, der 1500 Grundeinkommen hat und keine Perspektive auf einen Beruf, auf die Idee kommt, fünf Kinder zu kriegen.“ Und ja, so steht es Schwarz auf Weiß und es gibt auch keinen größeren Kontext, der das erklären würde. Die Skandalisierung in den sozialen Medien ist durchaus gerechtfertigt, wenn sie auch nicht immer die Reflektion in Sachen unserer Zukunft fördert.
    Wenn jemand tatsächlich nur des Geldes wegen Kinder in die Welt setzen würde, könnte man das durchaus als unethisch beurteilen. Aber selbst wenn ein solcher Fall realiter vorkommen sollte, ist er für das Allgemeine irrelevant und es ist eine bösartige Unterstellung, die dann inkommensurabelerweise doch verallgemeinert, das Kindergeld sei eine häufige Motivation von sozial Schwachen. ...'

  41. 15.07.2018: deutschlandfunkkultur.de:


    Ein besseres Leben für alle oder das Ende des Sozialstaats?
    Richard David Precht und Christoph Butterwegge im Gespräch mit Simone Miller

  42. 15.07.2018: blog.baukje.de:


    Die Konsumsteuer funktioniert nur unter der Käseglocke
    Darin: '... Eine Konsumsteuer als einzige (!) Steuer würde nur funktionieren, wenn das Land in dem sie eingeführt wird, wirtschaftlich wie unter einer Käseglocke behandelt wird- also die Grenzen zu macht. Hohe Zölle wären nötig, Grenzkontrollen und damit auch noch eine überbordende Bürokratie.
    Es geht hier um den Vorschlag alle Steuerarten (Lohnsteuer, Einkommenssteuer, Unternehmenssteuer, Erbschaftssteuer, usw.) abzuschaffen und stattdessen durch eine entsprechend höhere Konsumsteuer, ähnlich der heutigen Mehrwertsteuer, zu ersetzen. [...]
    Wenn die Konsumsteuer die einzige Steuer wäre, dann könnte man hierzulande sehr günstig produzieren. [...]
    Bislang haben Exporte unseren inländischen Sozialstaat mitfinanziert, weil alle Lohnnebenkosten auch in die Preise im Ausland mit eingeflossen sind. Das wäre mit einer reinen Konsumsteuer nicht mehr so. [...]
    Es würde sich also lohnen, hier zu produzieren und im Ausland zu verkaufen. Das Ganze könnte man durch eine Abkehr vom Freihandel verhindern. Das Ausland würde sicherlich nicht lange damit warten, denn wer möchte schon von Dumping-Produkten überschwemmt werden. [...]
    Denn Waren aus dem Ausland würden dort mit der Einkommensteuer belastet, die geht in die Preise ein, und hier dann zusätzlich mit der Konsumsteuer. Wir könnten uns Importe also kaum noch leisten. ...'

  43. 12.07.2018: startnext.com:


    Grundeinkommen in Österreich abstimmen
    Wir machen das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) in Österreich zum Thema und starten 2019 dazu ein Volksbegehren.
    300.000 Euro Fundingziel bis 30.09.2018
    Stand:
    19.07.2018, 22.25 Uhr: | 07.380 Euro
    17.07.2018, 18.25 Uhr: | 06.495 Euro
    16.07.2018, 18.05 Uhr: | 06.303 Euro
    13.07.2018, 18.20 Uhr: | 05.108 Euro
    12.07.2018, 19.10 Uhr: | 03.133 Euro

  44. Termin: 13.-16.09.2018: Barcelona:


    UBIE Summer School on the Politics of Basic Income – Barcelona (ES)

  45. 16.07.2018: heise.de/tp/:


    Der Exodus der Geldmenschen
    Flucht auf den Mars, Upload in die Cloud oder Rückzug in den Atombunker? Wie die Superreichen sich auf die Apokalypse vorbereiten

  46. 16.07.2018: buendnis-grundeinkommen.de:


    Hallo Europa, wir wollen das Grundeinkommen wählbar machen!
    Beim Bundesparteitag 2018 in Kassel hat sich die Mitgliederversammlung einstimmig für die Teilnahme an der Europawahl 2019 entschieden. Hierfür sucht das Bündnis Grundeinkommen Spitzenkandidat*innen! Jede*r kann sich bewerben, um das Bedingungslose Grundeinkommen auf europäischer Ebene zu repräsentieren – unabhängig von der Mitgliedschaft im Bündnis Grundeinkommen.

  47. 16.07.2018: mein-grundeinkommen.de:


    Werde Crowdhörnchen und unterstütze uns regelmäßig!
    66.833 Crowdhörnchen sammeln monatlich 279.014 €. Aktuell fließen davon 133.702 € in den Lostopf und 145.311 € an den Verein

  48. 16.07.2018: mein-grundeinkommen.de:


    Mini-Schweiz will Grundeinkommen testen
    Zwei Jahre ist es her, dass sich in der Schweiz das Grundeinkommen nicht an der Urne durchsetzte. Jetzt wagt Filmemacherin Rebecca Panian einen neuen Anlauf. Die Schweizer Gemeinde Rheinau soll das Grundeinkommen für ein Jahr testen. Doch das Experiment ist noch nicht in trockenen Tüchern.

  49. 14.07.2018: twitter.com:


    Was ist für mich der wahre Luxus?
    Luxus ist für mich zweifelsfrei die abgesicherte #Unabhängigkeit! Ein Leben ohne #Existenzängste, mit nur soviel Geld, das man über die Runden kommt und medizinisch abgesichert ist. Viel Zeit zum lernen und philosophieren... Daher für ein #BGE!

  50. 13.07.2018: steemit.com:


    Unconditional Basic Income would fix a systemic flaw in markets: they can't tell the difference between a lack of demand and a lack of ability to express demand

  51. 12.07.2018: linkedin.com:


    Primer on Universal Basic Income
    Universal Basic Income is one of several ideas floating around for dealing with the income/opportunity gap. Since you seem to be interested, I’m passing to you a briefing paper that my research team prepared for me and that I tweaked based on my Q+A with them. I won’t give you my conclusions because I don’t want to bias you. I’d rather you form your own opinion after you are informed.

  52. 12.07.2018: economist.com:


    The robots coming for your job
    A new report on which country's workers are most at risk

  53. 13.07.2018: theglobeandmail.com:


    Annie Lowrey: Smart money: Why the world should embrace universal basic income

  54. 12.07.2018: weforum.org: World Economic Forum:


    4 reasons cities should embrace Universal Basic Income

  55. 14.07.2018: medium.com:


    Basic income, a solution to automation?

  56. 13.07.2018: ideas.ted.com:


    Humanity is more important than money — it’s time for capitalism to get an upgrade
    What capitalism prioritizes, the world does more of. So how can we change capitalism so that it focuses on what humans really want and need? Entrepreneur Andrew Yang has a surprising proposal.

  57. 15.07.2018: twitter.com:


    Bild am Sonntag - Umfrage
    Darin: '... Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Emnid für BILD am SONNTAG. [...]
    Die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens nannten nur 32 Prozent und die Elektromobilität attraktiver zu machen 30 Prozent. ...'

  58. 10.07.2018: youtube.com:


    Richard David Precht: Wege in eine bessere Zukunft | ttt (7 Min)
    TV: Das Erste: ttt - titel thesen temperamente vom 8. Juli 2018

  59. 14.07.2018: freiepresse.com:


    Plötzlich ist "die da oben" ganz nah
    Die Sommertour der Linken-Chefin führte Katja Kipping nach Stollberg. Bemerkenswert war vor allem die Debattenkultur.

  60. 13.07.2018: wz.de:


    Open Source Festival Congress: Die sind die großen Themen
    Zum ersten Mal gab es vor dem Musikfestival einen Kongress. Gäste mit unterschiedlichen Hintergründen diskutierten und referierten am Freitag auf der Galopprennbahn. Ein Überblick über zentrale Punkte.
    Darin: '... Zukunft der Arbeit - Der wohl bekannteste Gast des Kongresses, der Philosoph Richard David Precht, beschäftigte sich in seinem Vortrag mit den Veränderungen der Arbeitswelt. Eine zentrale These: Nach der ersten industriellen Revolution ab dem 18. Jahrhundert steht die Gesellschaft der zweite fundamentale Umbruch bevor. Ein großer Teil bisher selbstverständlicher Berufe – zum Beispiel im Bankgewerbe, in der Automobilindustrie und in Call-Centern – würde mit dem Fortschreiten der Digitalisierung wegfallen. Der radikale Umbau der sozialen Sicherungssysteme hin zu einem bedingungslosen Grundeinkommen sei angesichts dieser Entwicklung notwendig. „Das Grundeinkommen wird im übernächsten Wahlkampf ein Riesenthema sein, bei allen Parteien“, so Precht. ...'

  61. 13.07.2018: boerse-express.com:


    Verein startet Crowdfunding, um Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens in Österreich vorzubereiten
    Die Generation Grundeinkommen, 2017 gegründet, nützt Crowdfunding, um die Abstimmung des bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) vorzubereiten. Der Verein will 500.000 EUR werben, um die Diskussion in der Gesellschaft zu fördern und Ende 2019 ein Volksbegehren umzusetzen. Unterstützung kommt z.B. von Gerhard Haderer und Dr. Heide Schmidt.

  62. 1932: zpub.com:


    Bertrand Russell: In Praise of Idleness

  63. 13.07.2018: grundeinkommen.de:


    Bündnis Grundeinkommen auf dem Weg zur Europawahl

  64. 12.07.2018: economist.com:


    The welfare state needs updating
    Its designers did not foresee ageing populations, mass immigration or the gig economy

  65. 05. - 07.2018:


    bGE-Archiv



Diese Seite (URL: aktuelles.archiv-grundeinkommen.de) wurde seit dem 17.2.2008 bis Juni 2018 ungefähr 900.000 mal abgerufen.